Nocturnal Culture Night
08.- 10.09.17
Kulturpark / Deutzen


Wie in jedem Jahr trieb es uns auch diesmal wieder nach Deutzen zum NCN Festival. Im lauschigen Kulturpark verteilen sich 4 Bühnen und jede Menge unterschiedliche Buden für das leibliche Wohl. Ebenfalls viel Auswahl gab es bei den Verkaufsständen: Klamotten, Schmuck, Deko, CDs und Bücher waren reichlich vorhanden. Beim Stand von Die-Schwarze-Familie.net gab es wieder ein buntes Bastelprogramm für die kleinsten Besucher. Ebenfalls konnte man dort das ein oder andere Autogramm und Foto verschiedener Bands abstauben. Z.b. von Massiv in Mensch, Dorsetshire und Rome. Auf den Bühnen gab es jede Menge Programm, was wie immer besonders schön war: der Veranstalter lud wieder bewusst viele kleinere, etwas unbekanntere Bands ein. So hat man die gute Chance etwas Neues kennenzulernen.

Bereits am Donnerstag gab es eine Warm Up Party mit Liebknecht und Tomas Tulpe. Freitag startetet das Programm am frühen Abend, unter anderem mit Red Mecca, Me The Tiger und Arise-X. Den Abschluss bildeten Girls Under Glass, Ruined Conflict und Covenant.

Schon am Samstag Vormittag kuschelten sich die meisten Besucher warm ein, wettermäßig war es leider ziemlich grau in grau, dennoch war das Gelände für diese Uhrzeit bereits ab Einlass gut gefüllt. Mit etwas Verspätung aber guter Laune eröffneten Beyond Obsession auf der Weidenbogenbühne den heutigen Festival Tag. Harte Klänge zum wach werden bescherten daraufhin Massiv In Mensch. Passend zum Song "Ich schwitze" von Jäger 90 fing es an zu regnen, doch davon ließen sich die zahlreichen Fans nicht vom Tanzen abhalten. Sehr beliebt waren auch M.I.N.E, Sänger Marcus trat bereits 2013 mit Camouflage auf dem NCN auf. Mit einem dreifachen Welcome begrüßten Boytronic ihre Zuschauer. Crematory hatten zunächst einige Startschwierigkeiten mit dem Keyboard, doch die Band überbrückte die Pause mit spaßigen Sprüchen und einem Schlagzeugsolo. Zwischen dem ein oder anderen Auftritt gab es zwar immer mal wieder etwas Regen, doch es hätte schlimmer kommen können. Die Laune auf dem Gelände war jedenfalls immer recht ausgelassen. Headliner des Abends waren Philipp Boa And The Voodooclub. Wer danach immer noch Lust auf Feiern hatte konnte dies bei der Aftershow Party fortsetzen.

Passend zum Namen schien am Sonntag endlich mal die Sonne. Das dürfte wohl am meisten die Zeltplatz Besucher gefreut haben, endlich aufwärmen nach einer kühlen Nacht. Diesmal hatten Essence Of Minds, Veit Keller und Vuduvox die Ehre das Festival zu eröffnen. Sehr gut kamen Empathy Test an, sie dürften wohl nun einige Fans mehr haben. Auf dem weitläufigem Gelände konnte man auch immer mal wieder den ein oder anderen Künstler treffen, welcher sich munter unter das Publikum mischte. Wie immer war es ein recht familiäres Festival. Das konnte man auch gut an den zahlreichen Kindern sehen die ebenfalls ihren Spaß hatten. Eine recht alte aber uns bis dahin unbekannte Band waren Sigue Sigue Sputnik, ebenjene machten ordentlich Stimmung auf und vor der Amphibühne. Abgerundet wurde das Wochenende von Suicide Commando welche ebenfalls von Anfang an die Menge zum Tanzen brachten.

Sehen wir also euphorisch dem nächsten NCN entgegen, es wird bestimmt wieder großartig!



Freitag









Samstag



















Sonntag



Weitere Bilder in Arbeit!